Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Foto: Nils Hendrik Müller

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Autostadt aktuell

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Mit Schutzmaßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen den Besuch in der Autostadt genießen

Die Autostadt hat auf der Grundlage behördlicher Vorgaben umfassende Schutzmaßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um das Risiko der Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) zu minimieren. Dazu zählen Abstandsmarkierungen, Plexiglasscheiben und möglichst kontaktlose Prozesse (Bezahlvorgänge und Türen). Die Autostadt empfiehlt ihren Gästen während des Aufenthalts einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. In der Bio-Bäckerei „Das Brot.“, in den Autostadt Restaurants, sofern sie sich nicht am Platz befinden, in den Shops sowie bei der Fahrzeugübernahme ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht.

Beim Einlass in die Autostadt gilt ein neu gestaltetes Zutrittskonzept, welches von einem veränderten Wegeleitsystem im Park und in den Gebäuden begleitet wird. Darüber hinaus ist für Gebäude, geschlossene Räume sowie für zahlreiche Attraktionen wie die Kletterinstallationen „Netzwerk“ und „Holzwerk“ nach behördlichen Vorgaben eine maximal zulässige Personenzahl definiert worden. Desinfektionsspender sind in allen Sanitärbereichen vorhanden sowie an zusätzlichen Stellen im Park aufgestellt. Für Kinder gibt es an den Kletterinstallationen „Netzwerk“ und „Holzwerk“ sowie am Airtramp mobile Waschbecken. Die Autostadt bittet zudem alle Besucherinnen und Besucher die allgemeinen Hygienevorschriften und Verhaltensregeln zu beachten.

Einige der Autostadt Schutzmaßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen sind im Video dargestellt.
Die allgemeinen Hygienevorschriften und Verhaltensregeln im Überblick gibt es hier zum Downloaden:
PDF Download

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Antworten auf aktuell häufig gestellte Fragen