Filmstars auf vier Rädern

Egal ob Actionfilm, Science-Fiction-Streifen oder klassisches Roadmovie: Viele große Kinohits haben ihren Erfolg nicht zuletzt auch den Automodellen zu verdanken, die im Film vorkommen. Einige von ihnen haben nach ihrem Auftritt sogar Kultstaus erlangt. Sechs ikonische Leinwaldhelden im Überblick.

TEXT: KATRIN BRAHNER
FOTOGRAFIE: AUTOSTADT
13.09.2022

01

DeLorean aus „Zurück in die Zukunft“ (1985)

Vom Wissenschaftler Dr. Emmet Brown (Christopher Loyd) in eine Zeitmaschine verwandelt, reist der DeLorean DMC-12 in Robert Zemeckis Science-Fiction-Trilogie in die Zukunft und die Vergangenheit. Trotz des Leinwanderfolgs wurde es nach dem Film ruhig um den DeLorean, insgesamt wurden nur 9.000 Exemplare hergestellt. Fans des Kultautos dürfen sich jetzt aber freuen, denn die Zeitmaschine kommt als Elektroauto zurück! Der neue DeLorean Alpha5 soll die Marke wieder aufleben lassen und 2024 auf den Markt kommen. Wer nicht so lange warten möchte, kann den DeLorean im ZeitHaus der Autostadt bewundern.

DeLorean

02

Volkswagen Typ 2 aus „Little Miss Sunshine“ (2006)

Im knallgelben VW-Bus T2 Microbus macht sich die siebenjährige Amerikanerin Olive (Abigail Breslin) gemeinsam mit ihrer Familie auf die lange Reise von New Mexico nach Los Angeles. Dort will sie sich ihren großen Traum erfüllen und den bundesweiten Schönheitswettbewerb gewinnen. Der T2 nimmt dabei eine zentrale Rolle ein, denn zusammengepfercht in dem kleinen Bulli durchleben die Charaktere während der Reise einige Höhen und Tiefen, gewinnen persönliche Erkenntnisse und kommen sich trotz zahlreicher Streitereien näher. Der Film gewann über 30 Auszeichnungen, darunter den Oscar in der Kategorie „Bestes Originaldrehbuch“.

Volkswagen Typ 2

03

VW-Käfer aus „Herbie” (1968)

Der wohl kultigste vierrädrige Filmstar ist der rundliche VW-Käfer Herbie. In dem Walt-Disney-Kinofilm „Ein toller Käfer“ von Robert Stevenson verhilft er dem erfolglosen Rennfahrer Jim Douglas (Dean Jones) nicht nur zu zahlreichen Siegen, sondern auch zur Hochzeit mit seiner großen Liebe Carola (Michele Lee). Der Kinofilm machte den VW-Käfer zum bekanntesten und beliebtesten Auto weltweit, es folgten insgesamt fünf Fortsetzungen. In der Ausstellung KÄFER x REVOLUTION, im KonzernForum der Autostadt, kommen Fans momentan voll auf ihre Kosten: Dort werden alle wichtigen Käfer-Modelle von 1936 bis heute gezeigt. Außerdem ist im ZeitHaus ein Lamborghini 350GT ausgestellt. Den italienischen Sportwagen legte sich Jim Douglas nach ein paar gewonnen Rennen zu, um Herbie zu ersetzen. Ebenfalls können Besucher im ZeitHaus einen Jaguar E-Type anschauen. Das Modell hielt im Film als Double für den teuren Lamborghini her, als dieser von Herbie verbeult wird.

VW Käfer

04

Audi RSQ aus „I, Robot” (2004)
Im Jahr 2035 gehören Roboter zum Alltag der Menschen dazu. Der in Chicago lebende, desillusionierte Polizist Del Spooner (Will Smith) hat für die künstlichen Helferlein nach einem traumatischen Vorfall nicht viel übrig und kommt bald einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur. Immer an Spooners Seite: sein futuristisches Gefährt, der Audi RSQ. Das Modell hatte Audi extra für den Film als Einzelstück entworfen. Sein spektakulärster Auftritt: Eine nervenaufreibende Verfolgungsjagd zwischen Spooner und den Robotern quer durch die Stadt. Die wilde Fahrt findet ihren Höhepunkt in einem Tunnel, wo der RSQ von Wand zu Wand geschleudert und schließlich zerstört wird. Fahren kann der RSQ in Wirklichkeit nicht – die Action-Szenen wurden am Computer erzeugt.

Audi RSQ

05

Porsche 917 KH aus Le Mans (1971)
Im Motorsport-Klassiker „Le Mans“ verkörpert Schauspieler Steve McQueen den Rennfahrer Michael Delaney, der das legendäre 24-Stunden-Rennen von Le Mans bestreiten will. Das Rennauto seiner Wahl: ein Porsche 917. Große Teile des Films entstanden während des originalen 24-Stunden-Rennens vom 13. und 14. Juni 1970. Dafür wurde ein am Rennen teilnehmender Porsche 908/02 mit drei Kameras ausgestattet. Aufgrund des Gewichts der Kameras und der zeitraubenden Filmwechsel, wurde das Fahrzeug aber zu sehr aufgehalten, um die für eine Wertung vorgeschriebene Mindestdistanz zurückzulegen.

Porsche 917 KH

06

Lamborghini Miura aus „The Italian Job” (1969)
An einem sonnigen Tag fährt Roger Beckerman (Rossano Brazzi) in seinem orangenen Lamborghini Miura eine Alpenstraße hinauf. Aus dem Radio tönt Matt Monros Hit „On days like these”. Das Auto biegt in einen Tunnel – und wird von einem Bulldozer der Mafia plattgemacht und über die Leitplanke in eine Schlucht geworfen. Diese kurze Eröffnungsszene des Kultfilms „The Italian Job“ von Peter Collinson hat den Lamborghini Miura berühmt gemacht. Einige Jahre nach dem Filmstart wurde bekannt, dass für die Szene kein echter Lamborghini Miura verschrottet wurde, sondern ein bereits verunfalltes Exemplar. Erst 2019 gelang es Fans, das Originalfahrzeug aufzuspüren: Nach mehreren Besitzerwechseln war der Lamborghini Miura P400 inzwischen Teil der Sammlung des Unternehmers Fritz Kaiser aus Liechtenstein. Im ZeitHaus der Autostadt ist noch ein weitere Star aus dem Film ausgestellt: ein Austin Mini. Und zwar der ein Millionste! Mithilfe eines präparierten Modells, gelingt es den Gangstern nach ihrem Coup zu fliehen. Und auch der Jaguar E-Type hat einige prominente Auftritte.

Weitere Modelle finden Sie hier im ZeitHaus.

Lamborghini Miura

Auch diese Modelle haben es in Film und Fernsehen geschafft

Ein grüner Citroën DS 19 steht in einem weißen Ausstellungsraum.
Im Citroën DS 19 jagt Kommissar Juve alias Starkomiker Louis de Funès den Superschurken Fantomas. Mit Erfolg, denn der Wagen bekommt in diesem Teil der Kultfilmserie Flügel – und macht eine urkomische Verfolgungsjagd in der Luft möglich.
Rückansicht eines roten Jaguar E-Type. Das Auto spiegelt sich auf dem weißen glatten Boden.
Mit seinen Austin-Powers-Filmen nimmt der kanadische Komiker Mike Myers das Agentengenre à la James Bond auf die Schippe. Der ikonische Jaguar E-Type verleiht den Komödien echtes britisches 60er-Jahre-Feeling.
Frontalaufnahme eines orangenen Lamborghini Diablo. Beide Flügeltüren sind nach oben geöffnet.
Wer Sportwagen der Extraklasse liebt, kommt im Actionfilm „Nur noch 60 Sekunden“ voll auf seine Kosten. Neben dem Lamborghini Diablo mit seinen sagenhaften 590 PS gibt in dem Streifen auch …
Foto eines Eierschal-farbenen Lotus Elite. Auf dem vorderen Nummernschild steht "1960".
… der legendäre Lotus Elite Vollgas. Der leichte Zweisitzer wurde 1957 auf der London Motor Car Show vorgestellt und bis 1963 produziert.
Fotografie eines roten Lamborghini Countach LP 400. Beide Flügeltüren sind nach oben hin geöffnet. Auf dem Nummernschild steht "1975".
Der Lamborghini Countach LP 400 mit seinen Flügeltüren und dem markanten Keildesign hat absolute Starqualitäten. Kein Wunder, dass der 375-PS-Klassiker immer wieder große Auftritte auf der Leinwand hatte.
Seitliche Rückansicht eines grauen Tatra 87.
Der Tatra 87 ist mit seiner markanten Heckfinne ein echter Hingucker. Ende der 1930 Jahre in der damaligen Tschechoslowakei entwickelt, gilt er noch heute als Vorbild in Sachen Stromlinienform. Und war mit seinem charakteristischen Design der Star verschiedenster Kinofilme.
Frontalaufnahme eines metallic-grünen Saab 99. Auf dem Nummerschild steht "1979".
Die Fertigung des Saab 99 war aufwendig: 73 Stunden dauerte die Montage eines Fahrzeugs. Kein Wunder, dass er sich zur echten Stilikone mauserte – und auch den ein oder anderen Leinwandauftriit verbuchen konnte. Zum Beispiel im deutschen Roadmovie "Theo gegen den Rest der Welt" von 1980. Hier bringt er die zwei chaotischen Freunde Theo und Enno zu einem klapprigen Flugzeug in Genua, mit dem sie ihre abenteuerliche Reise Richtung Neapel fortsetzen.
Seitliche Aufnahme eines oragnenen NSU Ro80 Wagen. Auf dem Nummerschild steht "1969".
Wenn der Wiesbadener Tatort-Kommmissar Murot alias Ulrich Tukur sonntagsabends auf Verbrecherjagd geht, ist der NSU Ro80 garantiert mit dabei. Die erste Serienlimousine mit Wankelmotor kam 1967 auf den Markt und war auf der Straße ein ziemlicher Flop. Dank Tatort hat das außergewöhnliche Modell inzwischen aber mehr Fans denn je.
Foto eines braunen VW aus dem Jahr 1962.