DE DE
Start Stories

Langzeitwirkung

In der Werbung gilt eigentlich: Alles für den Moment. Der potenzielle Käufer soll auf ein Produkt aufmerksam gemacht werden und es möglichst sofort kaufen. Doch manchmal wird die Werbung selbst zum Klassiker. Sehen Sie hier den Spot aus dem Jahr 1986 mit dem Audi quattro auf der Ski-Sprungschanze.

TEXT: JENS MEINERS

Ein Werbespot, der über die Jahrzehnte nicht an Appeal verloren hat? Das gibt es ausgesprochen selten. Audi ist dieses Kunststück schon 1986 gelungen – mit dem berühmten Sprungschanzen-Spot aus dem finnischen Pitkävouri. Der von der Agentur BBDO entwickelte Streifen folgt einer perfekten Dramaturgie. Er beginnt damit, dass die Kamera im Nebel über den Audi fährt. Dann erstrahlen die Scheinwerfer, die Wischer schieben den Schnee von der Scheibe, der Fünfzylinder startet, der Gang wird eingelegt – damals noch mit einem manuellen Getriebe. Erst beim Losfahren sieht man, dass sich das Auto auf einer Schanze befindet. Hier noch einmal zum Genießen der Werbespot im Original:

80 Prozent Steigung waren eine echte Herausforderung, zumal mit Handschaltung: Hier galt es, jedes Durchdrehen der Räder zu verhindern. Um ein Abrutschen zu vermeiden, wurden drei Sicherungssysteme eingesetzt. Tatsächlich fuhr der tornadorote Audi 100 CS quattro die Schanze aber ohne zusätzliche Unterstützung komplett nach oben, und zwar insgesamt 13 Mal. Allerdings mit Spikes, wie sie heute noch in polaren Ländern zum Einsatz kommen. Am Steuer: Rallyefahrer Harald Demuth, geboren 1950 und damals bereits zweifacher deutscher Meister – auf einem Audi quattro.

Der Spot funktioniert ohne jeden Dialog. Die musikalische Untermalung, eigens komponiert, wirkt durchaus kühl. Till Diestel, Kreativchef von BBDO in Deutschland, hat den Spot ausgiebig studiert. Und beschreibt den eingebauten Überraschungseffekt: „Es dauert etwas, bis man versteht, was da passiert. Wichtig ist, dass der Spot Spannung erzeugt und zugleich in etwas Echtem geerdet ist, weil er eine tatsächliche technische und fahrerische Meisterleistung zeigt. Die filmische Inszenierung eines echten Tests ist für uns Werber ein Wunschszenario.“

Audi hatte damals begonnen, mit dem Slogan „Vorsprung durch Technik“ zu werben. Mitte der 1980er-Jahre war die Technik-Offensive mit quattro-Antrieb, Turbomotoren und aerodynamischen Karosserien zwar längst im Gange, das biedere Image einer konventionellen Mittelklassen-Marke jedoch noch lange nicht abgestreift. Jetzt wurde plastisch sichtbar, was quattro eigentlich bedeutet: Sicherheit, Technik, Vertrauen. Für Audi war der Streifen, der sowohl im Kino als auch im Fernsehen lief, ein Volltreffer. Wenige Monate nach dem Anlauf räumte er beim Werbefilm-Festival in Cannes den begehrten Goldenen Löwen ab. Mehr geht nicht in dieser Branche.

Gesellschaft Innovation Menschen Mobilität

Offen sein für alles

ŠKODA-Chefdesigner Oliver Stefani erklärt im Interview, wie gutes Autodesign und Neugier zusammenhängen

Innovation Mobilität Technik

Auf den Punkt

Mit einer Live HD-Karte legt das Gemeinschaftsunternehmen HERE die Basis für Echtzeit-Assistenzsysteme und autonomes Fahren

Gesellschaft Kultur Menschen

In Bewegung bleiben

Monatelang üben sie, dann der große Auftritt: Die Tanzklasse ist fester Bestandteil von Movimentos

Gesellschaft Kultur Menschen

Kern der Mobilität

Für Bernd Kauffmann, Künstlerischer Leiter der Movimentos Festwochen, übernimmt der Tanz eine wichtige Funktion

Gesellschaft Innovation Mobilität Technik

Warum ist Veränderung wichtig?

Fünf Gedanken von MOIA-Chef Ole Harms zu der Frage, wie sich unsere Mobilität verändern wird

Kultur Menschen Technik

Gestalten und erhalten

Die Lagunenlandschaft der Autostadt ist zwar künstlich angelegt, setzt aber auf Natur – und wandelt sich im Laufe der Jahreszeiten

Gesellschaft Kultur Menschen

Alles hängt von unseren Entscheidungen ab

Die Welt verändern: Friedensnobel-preisträger Muhammad Yunus, Erfinder des Social Business, im Interview

Kultur Menschen Mobilität

Rätselhafter Autor

Lösen Sie die exklusiv von Kult-Rätselautor „CUS“ entwickelte Denksport-Aufgabe über eine Fahrt von Wolfsburg nach Ingolstadt

Innovation Mobilität Technik

Abgeben

Elektronische Assistenten sorgen für mehr Komfort und Sicherheit beim Fahren


Innovation Menschen Technik

Da die Maschinen, hier der Mensch

Patrick van der Smagt vom Volkswagen Data:Lab München über den Nutzen Künstlicher Intelligenz

Kultur Technik

Nachtblüte

Nach Einbruch der Dunkelheit blüht die Autostadt in neuen Farben

Gesellschaft Menschen

Umbauzeit

Die fünf beliebtesten Teenie-Sprüche – und was dahintersteckt