DE DE
Start Stories

2050 ist nicht weit weg

Die Pkw des Volkswagen Konzerns sind über ihren Lebenszyklus für rund ein Prozent der globalen CO2-Emissionen verantwortlich. Für Ralf Pfitzner, Leiter Nachhaltigkeit des Unternehmens, ist das Grund genug, schnell wirksame Maßnahmen für den Klimaschutz zu entwickeln. Im Interview mit AUTO STADT & LEBEN erläutert er die Pläne des Konzerns.

Text: Johannes Winterhagen
Fotografie / Film: Jens Passoth

Der Begriff „Nachhaltigkeit“ stammt ursprünglich aus der Forstwirtschaft. Er steht dafür, nicht mehr Holz aus dem Wald zu entnehmen, als in der gleichen Zeit nachwächst. Übertragen auf ein Industrieunternehmen bedeutet er, nicht vom Kapital, sondern vom Zinsertrag zu leben. Daher sieht Volkswagen den Klimaschutz nicht nur als zentrale Herausforderung, sondern auch als Chance. Der Konzern hat sich das Ziel gesetzt, bis 2050 zum klimaneutralen Unternehmen zu werden. Den Fahrzeugbestand bis dahin klimaneutral zu stellen, bedeutet, dass ab Anfang der 2040er Jahre nur noch Fahrzeuge zugelassen werden, die entweder ohne Verbrennungsmotor, also elektrisch, oder mit CO2-neutralen Kraftstoffen betrieben werden. Die Weichen dafür werden jetzt gestellt. Das kürzlich gestartete Dekarbonisierungsprogramm sieht vor, die CO2-Emissionen pro Fahrzeug über den gesamten Lebenszyklus bis zum Jahr 2025 um 30 Prozent gegenüber 2015 zu reduzieren. Ungefähr die Hälfte des 30-Prozent-Ziels will Volkswagen durch den Verkauf von Elektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen erzielen. Gleichzeitig soll die Produktion energieeffizienter und die Energieversorgung der Standorte noch grüner werden. Ein gutes Beispiel dafür ist die Umrüstung des Wolfsburger Kraftwerkes von Kohle auf Gas. Das spart jährlich 1,5 Millionen Tonnen CO2 – so viel wie etwa 800.000 Fahrzeuge im Jahr ausstoßen.

„Nachhaltigkeit gehört für uns ins Kerngeschäft.“

Ralf Pfitzner,
Leiter Nachhaltigkeit
Volkswagen Konzern

Ralf Pfitzner, Jahrgang 1967, übernahm Anfang 2018 die konzernweite Verantwortung für Nachhaltigkeit bei Volkswagen. „In der Krise steckt immer auch eine Chance“, begründet er seinen Wechsel. Der Umweltingenieur, der sein Studium an der Technischen Universität Berlin absolvierte, war zuvor rund 13 Jahre für Siemens in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit tätig. Zuletzt entwickelte er für den Elektrokonzern eine Strategie zur Dekarbonisierung.

Weitere Stories

Menschen Mobilität Modelle Technik

Die Welt auf zwei Rädern

Interview und Film: Autostadt-Geschäftsführer Roland Clement testet den SicherheitsParcours mit Ducati-Trainer Peter Gülpen

Menschen Mobilität Modelle Technik

Ein Gefühl der Freiheit

Wie sicher ist Motorradfahren heute geworden? Interview mit Marco Biondi, dem Deutschland-Chef von Ducati

Gesellschaft Kultur Menschen

X,Y,Z

Ein Buchstabe steht in der Soziologie für eine ganze Generation. Doch was steckt hinter X, Y und Z?

Kultur Menschen

Aufbruch zu neuen Sphären

Die Sao Paolo Dance Company will unsere Sehgewohnheiten verändern. Ein Probenbesuch.

Gesellschaft Innovation Menschen Mobilität

Offen sein für alles

ŠKODA-Chefdesigner Oliver Stefani erklärt im Interview, wie gutes Autodesign und Neugier zusammenhängen

Kultur Gesellschaft Mobilität Modelle

Langzeitwirkung

Manchmal wird die Werbung selbst zum Klassiker – etwa der Spot mit dem Audi quattro auf der Ski-Sprungschanze

Innovation Mobilität Technik

Auf den Punkt

Mit einer Live HD-Karte legt das Gemeinschaftsunternehmen HERE die Basis für Echtzeit-Assistenzsysteme und autonomes Fahren

Gesellschaft Kultur Menschen

In Bewegung bleiben

Monatelang üben sie, dann der große Auftritt: Die Tanzklasse ist fester Bestandteil von Movimentos

Gesellschaft Kultur Menschen

Kern der Mobilität

Für Bernd Kauffmann, Künstlerischer Leiter der Movimentos Festwochen, übernimmt der Tanz eine wichtige Funktion

Gesellschaft Innovation Mobilität Technik

Warum ist Veränderung wichtig?

Fünf Gedanken von MOIA-Chef Ole Harms zu der Frage, wie sich unsere Mobilität verändern wird

Kultur Menschen Technik

Gestalten und erhalten

Die Lagunenlandschaft der Autostadt ist zwar künstlich angelegt, setzt aber auf Natur – und wandelt sich im Laufe der Jahreszeiten

Gesellschaft Kultur Menschen

Alles hängt von unseren Entscheidungen ab

Die Welt verändern: Friedensnobel-preisträger Muhammad Yunus, Erfinder des Social Business, im Interview

Kultur Menschen Mobilität

Rätselhafter Autor

Lösen Sie die exklusiv von Kult-Rätselautor „CUS“ entwickelte Denksport-Aufgabe über eine Fahrt von Wolfsburg nach Ingolstadt

Innovation Mobilität Technik

Abgeben

Elektronische Assistenten sorgen für mehr Komfort und Sicherheit beim Fahren


Innovation Menschen Technik

Da die Maschinen, hier der Mensch

Patrick van der Smagt vom Volkswagen Data:Lab München über den Nutzen Künstlicher Intelligenz

Kultur Technik

Nachtblüte

Nach Einbruch der Dunkelheit blüht die Autostadt in neuen Farben

Gesellschaft Menschen

Umbauzeit

Die fünf beliebtesten Teenie-Sprüche – und was dahintersteckt