Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Unser Weiterbildungsprogramm

Wir fördern Ihre Talente - durch unser kontinuierliches und nachhaltiges Weiterbildungsangebot

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Die Autostadt versteht sich als lernende Organisation und befindet sich in einem permanenten Wandel. Mit dem Servicegedanken der Autostadt ist deshalb eine nachhaltige Lernkultur verknüpft, innerhalb der sich die Mitarbeiter neue Themen kontinuierlich und eigenverantwortlich erschließen. Unterstützung bei diesem Prozess bietet der Arbeitgeber Autostadt auf vielfältige Weise.

Für jene, die bereits umfassende Berufserfahrungen mitbringen oder sich innerhalb der Autostadt weiterentwickeln wollen, bietet die Personalentwicklung eine Reihe von Perspektiven. So besteht beispielsweise für ServiceTalente die Möglichkeit, sich intern zu ServiceTrainern weiterzubilden, die in allen Bereichen mit Gästekontakt flexibel einsetzbar sind. Ein umfassendes Programm fördert Führungstalente, die sich zu Teamleitern weiterentwickeln wollen. Bei der Auswahl und Begleitung der Kandidaten steht die Auseinandersetzung mit den Werten der Autostadt und deren Umsetzung im Mittelpunkt.

Eigene Erfahrungen teilen zu lernen und Teilhabe zu ermöglichen sind in der Autostadt von großer Bedeutung. Dazu gehört eine Führungskultur, die den Mitarbeitern mit verlässlichen Aussagen, klaren Strukturen und transparentem Führungsverhalten Orientierung in einem dynamischen Umfeld bietet.

Um die hohe Servicequalität nachhaltig zu sichern und die Wirksamkeit der talentorientierten Personalauswahl und -entwicklung ständig zu prüfen, hat die Autostadt ein eigenes Feedbacksystem etabliert. Kunden aus dem gesamten Bundesgebiet – die so genannten „Mystery Guests“ – besuchen regelmäßig die Autostadt und überprüfen anhand strukturierter Kriterien die Serviceleistungen der Mitarbeiter. Auf Basis dieser Ergebnisse werden unter Einbindung aller beurteilten Teams kontinuierlich Optimierungsmaßnahmen erarbeitet, die in den ganzheitlichen Personalentwicklungsprozess einfließen.

Doch die Autostadt berücksichtigt nicht nur externes Feedback, sondern überprüft sich ständig selbst. So wurde, wie im gesamten Volkswagen Konzern, auch in der Autostadt das Stimmungsbarometer eingeführt, ein Befragungsinstrument, bei dem sich alle Mitarbeiter aktiv für die Gestaltung ihres Arbeitsumfeldes engagieren und eigene Ideen auf den Weg bringen können.