Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Der Haustarifvertrag

Wer gute Arbeit leistet, verdient attraktive Rahmenbedingungen und Perspektiven. Erfahren Sie hier mehr darüber, welche Angebote und Leistungen zum hohen Standard der Autostadt gehören.

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Die Autostadt hat sich als exzellenter Arbeitgeber im Dienstleistungsbereich etabliert. Als Tochtergesellschaft der Volkswagen AG hat auch sie einen Haustarifvertrag mit der IG Metall geschlossen. In diesem Tarifvertrag wurden Grundlagen für eine sichere Beschäftigung festgelegt, die über den üblichen Rahmen im Dienstleistungssektor weit hinausgehen.

Besondere Leistung wird belohnt: Das tarifliche Bonussystem

Neben der Regelung des monatlichen Entgelts, der Arbeitszeit und der Urlaubsansprüche sieht der Tarifvertrag auch ein System an Bonuszahlungen vor: diese bestehen einerseits aus einem Basisbonus und andererseits aus einem leistungsabhängigen Bestandteil. Auch diese Regelung sucht in der Dienstleistungsbranche ihresgleichen.

Planbar und doch flexibel: die Arbeitszeit

Vollzeit-Mitarbeiter der Autostadt arbeiten durchschnittlich 35 Stunden pro Woche. Darüber hinaus gibt es verschiedene Teilzeitmodelle (20, 25 oder 30 Stunden pro Woche), geringfügig Beschäftigte, Saisonkräfte und freie Mitarbeiter.
Die Autostadt ist für ihre Besucher an 7 Tagen in der Woche, 363 Tage im Jahr von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Um eine exzellente Servicequalität zu bieten, ist der Einsatz der Mitarbeiter an das Besucheraufkommen angepasst. Ihre Schichtpläne kennen die Mitarbeiter ein Jahr im Voraus. Dennoch kann die Autostadt im Rahmen des Arbeitszeitkontos Mitarbeiter flexibel und situationsbedingt einsetzen