Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Foto: Anja Weber

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Aktuelle Ausstellung

Polo R WRC

Der Rallye-Weltmeister 2015 im ZeitHaus

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Fünf Gesamtsiege und ein Weltmeistertitel: Der Polo R WRC mit der Chassis-Nummer 25 war der Garant für die Erfolge von Volkswagen Werkspilot Sébastien Ogier in der Rallye-Weltmeisterschaft im Jahr 2015.

Das ausgestellte Exponat ist eine Leihgabe von Volkswagen Motorsport und kam in den Jahren 2015 und 2016 während zwölf Läufen der FIA Rallye-Weltmeisterschaft zum Einsatz. Sébastien Ogier gewann allein 2015 mit diesem World Rallye Car fünf davon – darunter auch die legendäre Rallye Monte Carlo – und feierte am Ende seinen dritten Weltmeistertitel in Serie. Zusammen mit seinem Beifahrer Julien Ingrassia sicherte der Franzose in jener Saison zudem wichtige Punkte für den prestigeträchtigen Konstrukteurstitel der Marke Volkswagen. Seine letzte Rallye bestritt der Polo R WRC mit der Chassis-Nummer 25 beim Saisonfinale 2016 in Wales.

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Volkswagen dominierte von 2013 bis 2016 die Rallye-Weltmeisterschaft. Neben drei guten Fahrer-Paarungen legte vor allem der seinerzeit komplett neu entwickelte Polo R WRC den Grundstein für den Erfolg und die insgesamt 43 Gesamtsiege der Mannschaft von Volkswagen Motorsport. Insgesamt verbuchten die Wolfsburger während ihres Engagements in der WRC jeweils vier WM-Titel in der Fahrer-, Beifahrer-, und Konstrukteurswertung.

In der Entwicklungsphase des Polo von 2011 bis 2013 standen den Ingenieuren unter anderem der Dakar-Sieger Carlos Sainz und der deutsche Rallyemeister Dieter Depping mit ihren Erfahrungen zur Seite. Bis heute gilt der Volkswagen Polo R WRC auch aufgrund seiner 621 Bestzeiten bei 935 Wertungsprüfungen als das beste Rallye-Fahrzeug der WRC-Geschichte.