Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Volkswagen around the World

Dokumentarfilm im Themenkino der Autostadt

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Was fasziniert Menschen an Autos und an Automarken? Es sind die Geschichten, die sie erzählen: von Mitarbeitern, die Fahrzeuge entwickeln, gestalten, bauen, verkaufen, und den Kunden, die sie schließlich fahren. Die Autostadt zeigt einen Film über den Volkswagen Konzern. André Schäfer, der hier den Film und dessen Entstehung beschreibt, ist der Regisseur.

Der Film „Volkswagen Around The World“ erzählt die Geschichten eines weltumspannenden Unternehmens: Von den drei Generationen einer Familie, die seit den 1930er Jahren bei Škoda im Werk Mladá Boleslav in der Tschechischen Republik beschäftigt sind, über die Arbeit am Auto der Zukunft im Electronic Research Lab in Belmont bei San Francisco bis zum Fabrikneubau in Foshan, China oder Września, Polen. Im Mittelpunkt des Films stehen nicht die Autos, sondern die Mitarbeiter des Volkswagen-Konzerns.

Die interessantesten Themen aus den Bereichen Design, Entwicklung, Produktion und Vertrieb

In enger Abstimmung mit fast allen Volkswagen Werken auf der Welt haben die Filmemacher die interessantesten Themen aus den wichtigen Bereichen Design, Entwicklung, Produktion und Vertrieb ausgewählt. Sie wollten wissen: Wie arbeiten die Menschen bei Volkswagen weltweit zusammen, wie kommunizieren sie miteinander – und wie erreichen sie die Ziele, die sie sich gestellt haben? Sie werfen einen Blick hinter die Kulissen des Konzerns und eröffnen dem Zuschauer einen Einblick in die Welt eines weltumspannenden Unternehmens, in dem es um mehr geht als nur um Autos: um soziale und ökologische Verantwortung, um die Zufriedenheit der Mitarbeiter und nicht zuletzt der Kunden, die die Produkte von Volkswagen tagtäglich nutzen.

Mehr als 60 Drehtage – fast 90000 Kilometer – 19 Reiseziele

In über 60 Drehtagen haben die Macher des Films fast 90000 Kilometer mit dem Flugzeug und dem Auto zurückgelegt. Sie besuchten 19 Reiseziele in zwölf Staaten der Erde, sie waren in Deutschland, Brasilien, der Tschechischen Republik, Spanien, Frankreich, den USA, Großbritannien, Schweden, Italien, Indien, China und Russland. Die Dreharbeiten begannen im Oktober 2013 und dauern immer noch an. Denn der Film verändert sich ständig und folgt dem stetigen Wandel der Volkswagen-Welt. Insgesamt sind für die erste Fassung des Films während der Dreharbeiten 3,5 Terrabyte an digitalen
Bildern aufgenommen worden – eine gigantische Menge, aus der man normalerweise mehrere abendfüllende Spielfilme schneiden kann. Fast 100 Tage haben ein Cutter und seine Assistentin in Hamburg an dem Film geschnitten – an rund 19 Minuten und rund 25 kleinen Geschichten, von
denen fast alle am Ende in den Film aufgenommen wurden.

Hinweis: Sie besuchen die Autostadt mit internationalen Freunden, Kollegen oder Familienmitgliedern? Kein Problem: Der Film steht nicht nur auf Deutsch, sondern auch in einer englischen und chinesischen Sprachfassung zur Verfügung.