Asset Publisher Asset Publisher

Zurück

Zivilcourage im Netz!

$replaceMeByJS

Zivilcourage im Netz!

ElternForum zur Prävention von Cybermobbing

Foto: Autostadt

Die meisten Jugendlichen und Kinder haben heute ein eigenes Smartphone. WhatsApp-Gruppen, in denen sich zu
Hausaufgaben oder den nächsten Klassenarbeiten ausgetauscht wird, gibt es in vielen Klassen. Dabei entstehen auch Konflikte, die bis zum Cybermobbing reichen. Pädagogische Fachkräfte, Eltern wie auch Kindern und Jugendliche sind davon oft verunsichert. Seit mehreren Jahren arbeitet das Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation e.V., kurz ikm, deshalb genau an diesem Thema. Das ikm legt den Fokus auf die
Prävention und speziell auf den Zuschauenden. „Zivilcourage im Netz!“ lautet die Devise. Im Elternforum wird thematisiert, wie man mit akuten Cybermobbingfällen zeitnah und sicher umgeht. Denn auch im Internet haben Kinder und Jugendliche ein Recht auf körperliche und psychische Unversehrtheit. Das Forum richtet sich nicht nur an Eltern, sondern auch an Schüler, pädagogische Fachkräfte und andere Interessierte.
Referentin: Nadine Wiese

Informationen und Anmeldungen über das Buchungsbüro der Inszenierten Bildung der Autostadt per E-Mail an bildung@autostadt.de oder unter der Telefonnummer 05361 404740 (Montag bis Freitag 09:00 bis 15:00 Uhr)

 

Weitere Informationen

Beginn: 18:30 Uhr | Eintritt: 5 €, Jahreskartenbesitzer frei | Ort: FreiRaum | Anmeldung erforderlich